title

BLOG

Die Stimme macht den Unterschied.

16 Apr 2015, Posted by m-voices in Allgemein, News/Blog

Heute ist „World Voice Day“!

An diesem internationalen Aktionstag dreht sich alles um die Stimme, unser wichtigstes menschliches Kommunikationsinstrument. Bei uns als Sprecheragentur ist jeden Tag „World Voice Day“.

Mit großer Leidenschaft und Faszination für Stimmen sorgen wir täglich für die optimale Besetzung von Sprachaufnahmen für Werbung, Synchronisation, Voice Over, e-Learning, Station Voice … und das in vielen Sprachen. Denn die Stimme macht den Unterschied.

Wenn wir von Stimme sprechen, dann müssen wir eigentlich genauer differenzieren. Es gibt zwei Klangformen, die es zu unterscheiden gilt: die Singstimme und die Sprechstimme. Als Sprecheragentur konzentrieren wir uns eher auf Letztere. Die Stimme ist ein Klang der im Kehlkopf erzeugt wird. Der Klang besteht aus einem Grundton und verschiedenen Obertönen, die klanglich geformt und verstärkt werden. Die individuelle Zusammensetzung des Sprechtons aus Grundton und Obertönen, die natürlich auch durch anatomische Gegebenheiten beeinflusst ist, ergibt die charakteristische Klangfarbe.

Die Stimme ist der akustische Reiz, dem täglich die meiste Aufmerksamkeit gewidmet wird. Denn die Stimme transportiert neben der reinen Information eben auch Stimmungen, Emotionen und Persönlichkeit und das wesentlich effektiver als Schrift und Bild es können. Menschen vertrauen einer Stimme unterbewusst deutlich mehr als dem geschriebenen Wort.

So spielt auch in der Werbung das Voice Branding eine immer wichtigere Rolle. Auditive Komponenten erweitern in der Markenkommunikation die Corporate Identity um den Corporate Sound. Ziel jeder strategischen Markenführung ist das Erkennen, Wiedererkennen, Unterscheiden, Erinnern und Binden an eine Marke oder an ein Unternehmen um aus der Masse gleichartiger Angebote rauszustechen. Eine unverwechselbare Identität soll geschaffen werden.

Hörbare Reize sind dabei besonders erfolgreich im Hinblick auf die Vermittlung von Emotionen und Informationen. Sie haben Einfluss auf die Einstellung zu einer Marke, auf die Kaufbereitschaft und das Einkaufsverhalten der Konsumenten.

 

Aber wie klingt eine Marke?

Um das herauszufinden, werden zunächst interne und externe Faktoren, die mit einer Marke in Zusammenhang stehen analysiert. Die DNA der Marke oder des Unternehmens wird herausgearbeitet. Wer ist Zielgruppe? Für was steht die Marke? Was soll transportiert werden etc. In einem Transfer-Prozess werden diese Informationen und Daten in einen akustischen Rahmen (Fundament) übertragen. Auf dieser Grundlage wird dann eine Klangidentität geschaffen, die sich an der Unternehmensidentität orientiert und die Persönlichkeit des Unternehmens oder die Einzigartigkeit einer Marke wiederspiegelt. Beim Sound Branding einer Marke geht es also um weit mehr als kurzfristig die richtige Untermalung für einen Imagefilm oder Werbespot zu finden.

 

Wie findet man die richtige Stimme?

Eine Stimme kann jung, lebendig, willensstark, seriös, vertrauenswürdig, spontan oder überlegt klingen. Sie kann eine sprachliche Färbung haben oder bewusst neutral sein. Die Stimme gibt einer Marke Persönlichkeit, sie soll ein Unternehmen, eine Marke konsequent und oft auch langfristig repräsentieren – nur dann ist die Wiedererkennung gegeben. Neben der Entscheidung, ob eine männliche oder weibliche Stimme besser geeignet ist, gibt es viele weitere Faktoren, die man bei der Wahl der richtigen Stimme berücksichtigen sollte. Für welchen Zweck wird eine Stimme gesucht? Es ist ein großer Unterschied, ob eine Stimme für ein e-Learning oder eine Telefonansage eingesetzt wird oder ein Voice Over, eine Spielfilm-Synchronisation oder ein Werbespot besetzt werden soll.

Soll die Stimme markant sein oder eher zurückhaltend? Setzt man auf eine bekannte Stimme – wie die von Tom Hanks über Julia Roberts bis zu Angelina Jolie – oder setzt man eher auf eine Newcomer Stimme, die die Marke unverwechselbar macht und nicht bereits bestehende Assoziationen hervorruft. Welche Stimme spricht die Zielgruppe am besten an? Ist die Stimme einprägsam, soll sie bestimmte Eigenheiten wie einen Akzent oder eine Färbung haben oder eben gerade nicht….

Die richtige Stimme für ein Projekt, eine Marke, ein Unternehmen zu finden, ist also keineswegs einfach, sondern ein wichtiger, spannender Prozess, den wir als Agentur mit viel Leidenschaft professionell unterstützen. Vom Briefing bis zum umfassenden Casting mit vielseitigen Stimmproben, von den Vertragsverhandlungen über die Sprecherbuchung bis zur Sprachaufnahme und Mischung. Bei uns steht die Stimme das ganze Jahr über im Mittelpunkt … bei m-voices ist immer Voice Day!